# 06/2015

Mittwoch, 07. Januar 2015.

Der erste Arbeitstag nach 2 Wochen Urlaub. Ungewohnt, wieder um 4 Uhr morgens den Wecker klingeln zu hören und zu wissen, dass mein Schatz gleich außer Haus geht. Aber es tat gut, heute mal wieder etwas sinnvolles zu tun, statt nur daheim zu sitzen oder spazieren bzw. rodeln zu gehen.

Heute bin ich den Weg zur Arbeit und dann wieder nach Hause gelaufen. Naja, wohl eher spaziert. Gut 10km Fußweg waren das insgesamt. Die frische & klare Luft am Morgen hat mich wach gemacht und die ersten Strahlen der Sonne haben meine Haut geküsst. Es war wundervoll, wenn auch ziemlich kalt. 

In Zukunft werde ich am Ende meiner Blogeinträge festhalten, ob ich meine mir gesetzten Tagesziele erreicht habe. Das verschafft mir nochmal einen Überblick über die Gesamtsituation und mein Essverhalten.

 

Ich hatte heute nochmal ein intensives Gespräch mit meinem Chef, in dem ich ihm klar gemacht habe, dass ich nicht mehr länger auf eine Entscheidung bezüglich meiner Übernahme warten kann. Schließlich habe ich ein Kind zu versorgen und muss sehen, dass genügend Geld reinfließt, um alle Rechnungen zahlen und einkaufen zu können. Er meinte nur, er verstehe das und würde das diese Woche noch klären. Seit November werde ich nun schon hin gehalten und immer wieder gibt es eine neue Ausrede, warum die Entscheidung nicht gefällt werden kann. Ich habe ihm verklickert, dass ich bis spätestens 21. Januar eine Entscheidung will, denn ansonsten werde ich - komme was wolle - am  27. Februar meinen letzten Arbeitstag in dieser Firma haben. Irgendwo hat der Spaß nunmal ein Loch. Ich bin gespannt, ob ich tatsächlich bis Freitag Bescheid bekomme, wie er es mir zusicherte. 

Ansonsten lief mein Tag eigentlich ganz in Ordnung. Ich habe mich - nachdem ich wieder mal unendlich fror und nur noch gezittert habe - mit meinem Buch in die Badewanne gelegt & war wieder in einer anderen Welt. Dieses Buch, bzw. allgemein die Bücher von Lucinda Riley manövrieren mich jedes Mal in eine andere Zeit. In die Zeit, in der die Geschichte spielt. Sie sind so unfassbar lebendig geschrieben, dass man meint, ein Teil der Geschichte und Eins mit dem Buch zu werden. Ich vergesse immer wieder die grausame Welt um mich herum und finde mich in ihren Büchern wieder.
Das nächste Buch, dass ich mir von ihr kaufen werde ist "Der Lavendelgarten".

 

Gerade eben habe ich noch eine halbe Stunde Bauch - Beine - Po gemacht. Trotz Muskelkater. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Anstrengung und Benutzung meiner Muskeln eine beruhigende Wirkung auf mich hat. Nach dem Training bin ich immer total entspannt und fühle mich wie beflügelt. Wie habe ich dieses Gefühl vermisst. 

Es gab eine Zeit, da war ein Leben ohne Training kaum auszudenken. Doch ratz fatz mit Beginn meiner Ausbildung und dem Stress, der sowohl im Geschäft, als auch in der Schule auf mich zukam, wurde das Training Nebensache, einfach nicht mehr wichtig. Meine Prioritäten fand ich in anderen Bereichen wieder.

Ziemlich bald musste ich dann feststellen, dass mir sowohl der Elan als auch die Ausdauer fehlte, um wieder regelmäßig zu trainieren. Und da ich eine Sache nur entweder Ganz oder eben gar nicht mache, ließ ich das Training und somit auch die Bewegung einfach weg.

Erst jetzt merke ich wieder, wie gut mir die körperliche Anstrengung tut und welch willkommene Abwechslung sie zu meinem aktuell recht tristen Alltag darstellt.

Gleich lasse ich mich noch massieren und dann werde ich in die Falle gehen. Schließlich klingelt morgen früh um 4 Uhr mein Wecker wieder. Und ich bete zu Gott, dass ich endlich eine Entscheidung seitens meines Arbeitgebers erhalte. Denn das Warten und die Unsicherheit bin ich leid. Lange halte ich das nicht mehr aus!

 

Bleibt am Ball!

Josie

 

Essen:              1 Apfel    
                     1,5 Brötchen mit Quark & Gurke                 
                            [okay!]

Trinken:          ca. 1 Liter
                          [zu wenig!]

Sport:               2 h gehen
                     0,5 h Muskeltraining
                            [okay!]

7.1.15 20:50

Letzte Einträge: 09.01.2015, # 08/2015, # 09/2015, # 10/2015

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Joana / Website (7.1.15 21:31)
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass dein Arbeitsgeber sich richtig entscheidet

Und ich liebe es einfach wie du schreibst!

LG


Josie (8.1.15 04:53)
Danke, Joana!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen